Alles zu Verpackungen

Plastik

Dieser Verpackungsart liegt das Ausgangsmaterial "Erdöl" zugrunde. Heutzutage wird Kunststoff jedoch meist synthetisch hergestellt. Anders, als bei anderen Produktionen, ist diese Art wesentlich aufwendiger, zumal hier primäre Energie für minderwertigere Zwecke verbraucht wird. Daher sollte man bei dieser Verarbeitungstechnik immer bedenken, dass dieser Rohstoff lediglich in begrenzter Verfügbarkeit vorliegt. Besonders bei der Plastikverpackung bekommen die Schlagwörter "Verpackung & Umwelt" negativen Beigeschmack. Die Entsorgung hingegen zielt hauptsächlich darauf ab, das Plastik einzuschmelzen und für neue Verarbeitungsvorgänge vorzubereiten. Die dabei für die Umwelt entstehenden "Abfälle" in Form von Luftverschmutzungen sind deutlich höher, als bei anderen "Recyclingarten".

Plastik

Geschichtliches zum Kunststoff

Im 17. Und 18. Jahrhundert entdeckten Forscher erstmals Kautschuk und brachten es mit nach Deutschland, wo im 19. Jahrhundert die Gummi-Produktion startete. Diese war der Vorreiter der Kunststoffproduktion. Nachdem Hartgummi hergestellt werden konnte, machten sich Chemiker an die Produktion von härteren Materialien. Der Begründer der Polymerchemie, Hermann Staudinger, entdeckte 1917 die langkettige Molekülstruktur, die die Kunststoffindustrie weit voran brachte. Von Jahr zu Jahr wird nun immer mehr Kunststoff produziert.

Zurück zur Übersicht der Verpackungsarten